Sicherheitseinstellungen im Internet Explorer

Zugriff auf "gefährliche" Webseiten verhindern

In unserer modernen Informationsgesellschaft kommen Kinder immer früher mit den Medien Computer und Internet in Berührung. Das Problem mancher Eltern ist schlicht, nach welchen Kriterien sie entscheiden sollen, wann sie ihre Kinder ins Internet lassen. Prinzipiell findet man im Internet Angebote für Kinder jeden Alters (zumindest sobald Sie lesen können). Auf der anderen Seite ist es aber ebenso nur eine Frage des "Gewusst wie ...", um auf gewaltverherrlichende oder pornographische Inhalte zu stossen - und Kinder sind bekanntlich sehr kreativ!

Wenn Sie Ihrem Kind noch nicht zutrauen kritisch genug mit Informationen aus dem Internet umgehen zu können, gibt es noch die Möglichkeit den Zugriff des Internet Explorers auf bestimmte kinderfreundliche Seiten zu begrenzen. In anderen Worten - Eltern können selbst definieren, welche Webseiten Ihr Kind aufrufen darf und welche nicht. Sie haben damit die Möglichkeit mit Ihrem Kind zusammen bestimmte kinderfreundliche Webseiten herauszusuchen und anschliessend nur diese Webadressen (URLs) freizugeben. Mit dieser Methode kann man auch kleinere Kinder ins Internet lassen, ohne sich darum sorgen zu müssen, dass es unversehens auf einer Pornoseite landet.

Wie kann ich verhindern, dass mein Kind "gefährliche" Webseiten aufrufen kann?

( weiter unten im Text finden Sie die Bilder zu den Beschreibungen )

  1. Öffnen Sie Ihren Explorer und klicken Sie in der Menüleiste auf "Extras" und wählen Sie die Option "Internetoptionen".
  2. Es popt ein neues Fenster mit dem Titel "Internetoptionen" auf -> wählen Sie hier den Reiter "Inhalte".
  3. Klicken Sie im Feld "Inhaltsratgeber" auf den Button "Aktivieren".
  4. Sie befinden sich jetzt im Inhaltsratgeber und können beim Reiter "Filter" mit Schiebereglern die gewünschten Einstellungen für die vier Bereiche <Gewalt>, <Nacktaufnahmen>, <Sex> und <Sprache> festlegen. Diese Filter sollen später verhindern, dass Ihr Kind im Internet Explorer Seiten mit den genannten Inhalten angezeigt bekommen. Wenn Sie die Schieberegler bedienen, finden Sie direkt darunter eine Anzeige, welche erläutert, was mit dieser Einstellung angezeigt wird und was nicht. Stellen Sie den Filter nach Ihren Wünschen ein. Gesagt sein noch, dass dieser Filter nicht in allen Fällen garantieren kann, dass die solche Webseiten trotzdem angezeigt werden. Dieser Filter kann in vielen Fällen helfen, aber ist trotzdem keine Garantie dafür, dass der Explorer in jedem Fall die "problematische" Seite erkennt.
  5. Beim nächsten Reiter "Gebilligte Sites" können Sie die Webadressen (URLs) von ganz bestimmten Webseiten definieren, die der Explorer anzeigen darf. Dies ist die sicherste Methode zu verhindern, dass Ihr Kind die falschen Seiten angezeigt bekommt. Allerdings ist es auch ein wenig Arbeit, alle URLs einzugeben, die Ihr Kind besuchen darf. Die URLs selbst müssen in der Form (Beispiel): www.kinder-im-internet.ch eingegeben werden (also ohne http:// ). Umgekehrt können Sie auch URLs eingeben, die auf keinen Fall angezeigt werden. Letzteres ist meiner Meinung nach recht sinnlos, da man gar nicht so viele Pornoseiten bannen kann, wie im Netz verfügbar sind.

    Um die gebilligten Sites zu definieren, sollten Sie sich mit Ihrem Kind etwas Zeit nehmen und selbst mit ihm im Internet kinderfreundliche Seiten suchen bzw. die Auswahl ab und an vergrössern.

Am Ende müssen Sie nur noch ein Supervisior-Kennwort eingeben, um unbefugten Benutzern zu verbieten diese Einstellungen ausser Kraft zu setzen. Denken Sie auch daran einen Kennworthinweis einzugeben, falls Sie das Passwort vergessen.

Nun können Sie Ihr Kind mit gutem Gewissen alleine surfen lassen. Falls Sie später selbst - ohne Zugriffsbeschränkung - surfen wollen, gehen Sie wieder (wie oben beschrieben) unter Internetoptionen auf den Reiter Inhalte und klicken Sie dort auf den Button "Deaktivieren". Sie müssen die Veränderungen im Inhaltsratgeber dann nur kurz mit Ihrem Kennwort bestätigen und schon können Sie wieder uneingeschränkt surfen. So eine Umstellung kostet Sie nur wenige Sekunden!

Inhaltsratgeber "aktivieren"
Inhaltsratgeber "aktivieren"
Filter einstellen
Filter einstellen
zugelassene Seiten
zugelassene Seiten
Supervisor - Kennwort
Supervisor - Kennwort




Teilen

Impressum  |   Druckansicht  |   Nach oben  |   © 2017  Talrose.ch
Sie sind hier : Themen / Sicherheitseinstellungen / Einstellungen: Internet Explorer

Blog

Spendenkonto

Bankverbindung...

Gästebuch

Gaestebuch

Banner

Kinder-im-Internet.ch Jugendschutz und Prävention \“Plattform der Internet-Prävention für Eltern, Jugendliche und Kinder \”

News - Feed

RSS-Feed Kinder im Internet

Facebook



Teilen

Google Plus